Europa 1000–2000

Markus Cerman/Franz X. Eder/Peter Eigner/Andrea Komlosy/Erich Landsteiner (Hg.)

440 Seiten € 29.90/SFr 47.90, ISBN 978-3-7065-5023-9,  Studien Verlag

 

Zum Buch:

Dieses Studienbuch bietet einen Überblick über die Wirtschafts- und Sozialgeschichte Europas in den letzten tausend Jahren und eine Einführung in die wichtigsten Forschungsfragen und -debatten in diesem Feld. Es wendet sich an Studierende und Lehrende von Bakkalaureats- und Master-Studiengängen der Geschichte und anderer wirtschafts-, sozial- und kulturwissenschaftlicher Disziplinen sowie ein an wirtschafts- und sozialhistorischen Synthesen und Zusammenhängen interessiertes Publikum. Neben räumlich-zeitlichen Konzepten und theoretischen Perspektiven behandelt es die großen Themen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens: Wirtschaftswachstum, Industrialisierung, Bevölkerung, Technik, Landwirtschaft, Gewerbe, Industrie, Arbeitsverhältnisse, Migrationen, Konsum, Zusammenleben in Haus und Familie, gesellschaftliche Schichtung, Klassenunterschiede, Geschlechterdifferenz, soziale Bewegungen und Europa im globalen Kontext. Die Autorinnen und Autoren forschen und lehren am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien bzw. stehen mit dem Institut in einem engen Kooperationsverhältnis. Eine Pflichtlektüre für alle Studierenden und ein hervorragendes Werk zur Unterstützung der Lehrenden.

Wirtschaft_und_Gesellschaft_Europa_1000_2000

 

 

Die Herausgeber:

 

Markus Cerman, Franz X. Eder, Peter Eigner, Andrea Komlosy und Erich Landsteiner (Hrsg.) arbeiten am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ablehnen