Autoren: Eugen Maria Schulak , Rahim Taghizadegan

Verlag: Ecowin Verlag; ISBN-10: 3711000177; ISBN-13: 978-3711000170; EUR 19,95

Klappentext:

Wir alle gehören dazu: Tagaus tagein bewegen wir die Rädchen im System! Wir haben uns zu mediengelenkten Massenmenschen entwickelt, die dem Konsum und der Informationspflicht dienen. Wir alle sind nützliche Systemtrottel sagen die Philosophen Schulak und Taghizadegan. Doch der Systemtrottel hat ausgedient und weicht mehr und mehr der allgemeinen Empörung und dem wachsenden Protestwillen. Dieses Buch tritt zunächst an, den Wutbürger in uns zum Leben zu erwecken. Es ist aber letztlich die Aufforderung, uns unseres eigenen Verstandes zu bedienen. Die beiden Philosophen betreiben Aufklärung im besten Sinne nicht mit erhobenem moralischen Zeigefinger, sondern auf amüsante und verständliche Weise. Zwar ist der Ernst, der sich hinter der vordergründigen Satire versteckt, bitter, und die Schelte trifft jeden von uns. Doch die Entlohnung ist wertvoll und wegweisend, denn die beiden Autoren sorgen für frische Luft in unseren Köpfen und Platz zum Denken. Sie versprechen uns entfremdeten Seelen die Wiederaneignung des Lebens und machen Mut, die Befreiung aus dem Hamsterrad anzutreten! Philosophisch gesprochen: Dies ist der Garten, den es zu bestellen gilt.

Zum Buch:

Wer sich von dem Buch "Vom Systemtrottel zum Wutbürger" eine Antwort darauf erhofft, wird enttäuscht sein. Das Buch widmet sich vielmehr der Frage, wie man als konsumgelenkter Systemtrottel dem sich ewig drehenden Hamsterrad entkommt - eine Art Lebensratgeber also. Der aber nicht unbedingt zwangsweise esoterisch gesehen werden muss. Eher als eine Art Anstoß nicht mehr alles widerspruchslos hinzunehmen, seinen Hausverstand wieder zu aktivieren und Dinge zu Hinterfragen als hängenden Kopfes als gegeben hinzunehmen. Denn wen jeder selbst sein Leben wieder in die Hand nimmt, kann es auf Dauer wieder zufriedene Bürger in diesem Land geben. Wie der Autor Rahim Taghizadegan schon sagt „Es ist Zeit!“

Über die Autoren:

Dr. phil. Eugen Maria Schulak, geboren 1963, Philosoph und Publizist. 1998 Eröffnung einer Philosophischen Praxis in Wien, seit 1999 Departmentleiter für Philosophie und Weltbild an der Academy of Life (Siemens Österreich).

Rahim Taghizadegan ist ein austroiranischer Wirtschaftsphilosoph, der weder an die heutige Demokratie noch an den heutigen Rechtsstaat glaubt. Als interdisziplinärer Vordenker beschäftigt er sich mit Ökonomie, Philosophie, Theologie und Geschichte und erforscht moderne Illusionen. Taghizadegan gründete das vollkommen unabhängige Institut für Wertewirtschaft, das sich der Erkenntnissuche und Wissensvermittlung widmet. Er lehrt unter anderem an der Wirtschaftsuniversität Wien und an der Universität Liechtenstein.

Wutbrger_

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ablehnen