ein Kochbuch für besondere Patienten

Marina Soral

Hardcover, SoralPRO Verlag, ISBN 978-3-902503-37-4; € 15,90

 

Zum Buch:

Diabetes Melles II in Zusammenhang mit erhöhtem Cholesterin und Bluthochdruck  damit ist die LEBENSQUALITÄT ZU ENDE – AUF KEINEN FALL

Viele die betroffen sind werden nach der Diagnose denken, wie bringe ich das meiner Familie bei. Nun muss für mich eine eigene Diät gekocht werden und was das Kostet und der Arbeitsaufwand. Keine Angst das Einzige was sich ändert ist die Würzmischung und die Fett- und Zuckerverwendung beim Kochen.

Sie können weiterhin die Lebensmittel verwenden, die sie immer verwendet haben, statt Salz wird nun mit Kräutern gewürzt, statt Zucker verwenden wir Stevia und statt Fett pur verwenden wir wenig Öl und Butter oder Margarine ebenso müssen sie nicht auf fertige Kochhilfen wie Cremfina und Cremfinaschlagsahne oder Cremfina Soßen verzichten. Auch diese Dinge werden benützt und  verdünnt oder wie man in Österreich sagt gestreckt. Keine Angst niemand muss auf seinen Lieblingskuchen noch auf Eis oder den Nachspeisenpudding für immer Verzichten.

Das Einzige was beachtet werden sollte, ist die Menge beim Essen – also nicht 3 Portionen sondern nur EINE Portion essen.

Natürlich hebt die Essensumstellung die Medikation und die ärztlichen Kontrollen nicht auf, aber der sie Rezepte ausprobiert wird auch merken, dass durch die Zubereitungsart auch die Nebenwirkungen der Medikamente gemildert werden. Sie werden weniger unter den Einstellungsproblemen bei der Medikation leiden, als andere Patienten, die ohne Unterstützung die Tabletten einnehmen.

Noch einen Vorteil gibt es die Rezepte sich auch von Nichtpatienten essbar, also  innerhalb der Familie, wenn alle die Speisen auch essen,  kann gleich zukünftigen Krankheitsbildern vorgebeugt werden.

Sollten  Patienten, Kinder und Jugendliche in der Familie sein, die von vornherein gegen alles Neue sind, so verschweigen Sie die Zubereitungsart und erklären Sie es ist alles wie immer.

Glauben Sie mir, die Erfahrung zeigt je weniger über  die Zubereitungsart oder Zutaten gesprochen wird, umso schneller gewöhnt sich jeder an die Essensumstellung und meint es war immer so.

 

Über die Autorin:

Marina Soral wurde 1958 in Wien geboren, nach einigen Jahren als Radiomoderatorin und Journalistin begann sie Bücher zu den verschiedensten Themen zu schreiben. Als ihr Mann 2009 an Diabetes Melles II samt sämtlichen Zusatzkrankheiten erkrankte machte sie sich daran geeignete Rezepte zu finden die die Lebensqualität des Patienten erhalten.

Essen_ohne_Reue_Cover_978-3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ablehnen