Autorin: Evelyn Mayer

Verlag: novum pro, ISBN 978-399003113-1, A €19,90 / D €19,40 /SFr 35,40

Klappentext:

Julia und Hannah haben es nicht leicht. Mal müssen sie zum Augenarzt, mal früh schlafen gehen, das andere Mal werden sie von Monstern beim Einschlafen gehindert. Ängste quälen viele Kinder in jungen Jahren, vor allem nachts. Die kleinen Geschichten rund um die beiden Mädchen Julia und Hannah beruhen auf den Erfahrungen, die die Autorin mit ihren Kindern gemacht hat. Mithilfe der liebevollen Erzählungen versucht sie den kleinen Lesern ihre Ängste vor Ärzten und „Monstern“ ein klein wenig zu nehmen.

Zum Buch:

Ein Kindgerechtes Buch mit vielen liebevoll gezeichneten bunten Bildern, hier werden leicht verständliche Alltagsgeschichten - die alle Eltern mit Kindern bereits in irgendeiner Form schon erlebt haben – erzählt . Hier wird einfühlsam und Kindgerecht auf Ängste der Kinder eingegangen und in liebevollen Erzählungen z.B. die Angst vor dem Augenarzt oder die Angst vor den Monstern beim Einschlafen, damit umgegangen.

Ein Buch für Eltern, die ihren Kindern gerne die Alltagsängste nehmen wollen.

Über die Autorin:

Evelyn Mayer, geboren am 17.12.1981 in St. Pölten, ist Mutter von drei Kindern und arbeitet als Buchhalterin. Erfahrungen mit den Wünschen und Bedürfnissen von Kindern hat sie von ihrer früheren Tätigkeit als Tagesmutter erhalten sowie von ihren eigenen Kindern. Das Erfinden und Erzählen von neuen Geschichten für ihre drei Kinder hat sie auf den Geschmack gebracht. Evelyn Mayer möchte mit ihrem ersten Buch „Kunterbunte Kinderträume“ viele kleine Leser in eine fantastische Welt entführen.


24 Geschichten zum Advent

Autorin:Martha Kogler,

Illustratorin:Marina Priglinger

Verlag: Papierfresserchens MTM-Verlag ISBN-10: 3861961040; ISBN-13: 9783861961048, € 25,60

Klappentext:

Die Weihnachtszeit steht nicht nur für Besinnung und festliches Beisammensein, sondern ist auch Schauplatz vieler abenteuerlicher Ereignisse. Abwechslungsreiche Geschichten begleiten sowohl die jungen als auch erwachsenen Leser in der Adventszeit und lassen die Wartezeit bis zum Heiligen Abend rasch vergehen. Mit zahlreichen, farbigen Illustrationen.

Zum Buch:

Dieses Buch beinhaltet 24 einfühlsame Adventgeschichten und verkürzt auf unterhaltsame Weise den Kindern die Wartezeit bis zum Christkind. Egal ob die Geschichten vorgelesen werden oder ob die Kinder täglich wie in einem Adventkalender eine Geschichte selber lesen eine phantasievoll verkürzte Wartezeit ist auf alle Fälle gesichert. Mit ansprechenden Zeichnungen illustriert ist es auch für Kinder im Vorlesealter mehr als eine Bereicherung, da die Kinder mittels der Zeichnungen den Geschichten leicht folgen können. Ein besonders Kinderbuch für eine besondere Jahreszeit.

Über die Autorin/Illustratorin:

Martha Kogler, Jahrgang 1947, lebt derzeit in Enns.Zwei erwachsene Söhne. Seit 2003 Bibliothekarin in Enns.Dort bietet sie monatlich „Lesen für Kinder“ an und seit 2007 den „Literarischen Adventkalender“.Durch den regen Kontakt mit Kinderliteratur und, vor allem, den mit den Kindern selber, schaffte sie sich einen neuen Zugang zur Kinderliteratur, die 2009 zur Veröffentlichung ihres ersten Kinderbuches führte.

Marina Priglinger, geboren am 27.7.1948, ist Mutter zweier Mädchen und Volksschullehrerin in Enns, Österreich.Neben Zeichnen und Malen (viele Ausstellungen) ist das Schreiben ihr Haupthobby: Märchen, Geschichten, Mini-Musicals, Sketches und Theaterstücke für Kinder und Liedertexte für Prof. Franz Moser (Kinderliederkomponist), ebenso hatt sie etliche Veröffentlichungen und zahlreiche Lesungen im In- und  Ausland.

Komm_her_zu_mir

25 neue Märchen zum Lesen, Erzählen und Träumen

Anthologie mit Märchen von Cathrin Alisch, Mano Anandason, Marlies Blauth, Xenia Busam, Martin Franke, Silvia Friedrich, Bettina Hackelsperger, Miriam Hartz, Edith Hüttel, Karin Kirchhain, Franziska Klemm, Kerstin Kramer, Christine Kurth, Antonia Mendelin, Mira Milicev-Wiggenhorn, Barbara Peters, Monika Reichenpfader-Herdlicka, Carola Schütte-Reuter, Irene-Maria Seimann, Christian Then, Silvia Völkel

Verlag: Oculus, ISBN-10: 3942567024 , ISBN-13: 978-3942567022, € 15,00

 

Klappentext:

"Die Bettlerin mit der Zedernholzflöte", "Die englische Geiß und die 7 Wölflein", "König Drosselbart und Prinzessin Unzähmbar" - 25 neue und bezaubernde Märchen für Groß und Klein werden in diesem Buch erzählt. Sie entführen den Leser in eine Welt voller Magie, Fantasie und Spannung.

 

Zum Buch:

Die Buchaufmachung verspricht Spannung und Fantasie. Jedoch als aufmerksamer Leser und Märchenkenner wird die Erwartung kaum erfüllt.

Einige der Märchen lassen die Vermutung zu, dass der jeweilige Autor an einem Wettbewerb unter dem Thema "Wie mische, ich Märchen bekannter Dichter untereinander“ teilgenommen hat, um so den Anschein eines neuen Märchens zu zu erwecken. Als es darum ging einer Anthologie mit Märchen teilzunehmen, wurde einfach irgendeine Mischgeschichte genommen. Zum Beispiel hätte es bei der „Englischen Geiß und die 7 Wölflein“ genügt, nur die Geschichte des Besuches der Geißentante aus dem noblen England zu erzählen, ohne die umgekehrte Anlehnung an den Wolf und die sieben Geißlein.

Einige Ausnahmen sind jedoch durchaus auch in diesem Buch zu finden, wie die Geschichten „Der Schmetterling“, „Die kleine Baumelfe“, „Morgenthal ist überall“.

Leider sind die Geschichten nicht unbedingt als kindgerechte Märchen zu betrachten, da sie allein von der Orts- und Situationsschilderung eher schwermütig sind. Daher ist es angebracht, mit dem jeweiligen Kind auch über das vorgelesene Märchen zu sprechen und erklärend einzugreifen.

Eine Augenweide sind die Illustrationen, wie auch der Buchcover.

Fazit: EinBuch für alle die Geschichten lieben und denen es nichts ausmacht, deutliche Anlehnungen an Rumpelstilzchen und König Drosselbart vorzufinden.

 

Ich_bin_dann_mal_im_Mrchen

Autorin: Evelyn Mayer

Verlag: novum pro, ISBN 9783990032701, € 19,90 als Buch und als e-Book € 11,99

Klappentext:

Irmi verbringt ihre Ferien bei der ihrer Tante – das Wetter ist mies und ihr ist langweilig. Spanend wird ihr Aufenthalt erst, als eine der Feenstatuen im Schuppen lebendig wird. Die Fee Mona bitte Irmi um Hilfe bei der Suche nach ihren Geschwistern. Ein zauberhaftes Abenteuer für Irmi beginnt: Sie lernt fliegen, wird von Tieren angegriffen und reist in die Vergangenheit. Und beinahe zufällig stößt Irmi auf ein Familiengeheimnis.

 

Zum Buch:

Das Buch ist schon durch das Cover ansprechend, die Bilder im Buchinneren sind farbenfroh und kindgerecht, jedoch muten sie fallweise an, dass sie für einen schönen Buchdruck nicht genügend nachbearbeitet wurden. Die Geschichte beginnt wunderbar kindgerecht und lässt die Sichtweise der kleinen Irmi nachvollziehen, die Geschichte ist spannend erzählt und nur langsam bekommt der Leser mit, das es sich hierbei um ein Rückführungsgeschichte, und das Vorsichtige herantasten, an das vor dem Vorschulkind Irmi bisher gut geheim gehaltenen und auch von den Eltern, Großeltern und der Tante nie wirklich aufgearbeitete Familiengeheimnis handelt. Die Autorin hat mit sehr viel Einfühlungsvermögen ein Thema zur Sprache gebracht, um welches viele Betroffene oft einen Bogen machen. Sie hat mit der Erzählung auch anderen, in der gleichen oder ähnlichen Situation lebenden Menschen, eine Lösung und Aufarbeitungsmöglichkeit angeboten. Obwohl mancher Leser den Eindruck gewinnen, könnte das die Buchfreigabe ab 6 Jahren zu früh wäre, kann man am Ende des Buches sagen, dass diese Freigabe ab diesem Alter nicht zu früh ist, da Kinder verständnisvoller sind als Erwachsene annehmen, jedoch wäre anzuraten, dieses wundervolle Kinderbuch nicht ohne Erwachsenenbegleitung zu verschenken oder einem Erstleser in die Hand zu drücken ohne die Fragen die mit Sicherheit beim Lesen entstehen auch ausreichend zu beantworten. Ein gelungenes einfühlsames Kinderbuch, um als Erwachsener auch einmal mit den Augen eines Kindes zu sehen.

 

Über die Autorin:

Evelyn Mayer, geboren 1981 in St. Pölten, ist Mutter von drei Kindern und arbeitet als Buchhalterin. Erfahrungen mit den Wünschen und Bedürfnissen von Kindern hat sie in ihrer früheren Tätigkeit als Tagesmutter sowie im täglichen Umgang mit ihren eigenen Kindern gesammelt. Das Erfinden und Erzählen von neuen Geschichten für ihre drei Kinder hat sie auf den Geschmack gebracht, ihre Geschichten auch für andere Kinder zugänglich zu machen. Bereits mit ihrem im März 2010 erschienenen Buch „Kunterbunte Kinderträume“ entführte Evelyn Mayer viele kleine Leser in eine fantastische Welt.

Irmi_und_das_Geheimnis_der_Blumenfee

oder Manchmal ist Gewinnen nicht das Wichtigste

Autorin: Angelika Diem

Illustration: Susanne Szensny

Verlag: albarello, ISBN 978-3-86559-040-4

Klappentext:

Hexe Pollonia muss beim Hexenbesenrennen mit ihrem uralten Hexenbesen starten, während die anderen Hexen mit den verrücktesten Flugmaschinen an den Start gehen. Pollonia will unbedingt gewinnen und fängt an zu schummeln. Doch die Oberhexe hat die Rennstrecke so verzaubert, dass alle Schummelversuche fehlschlagen. Pollonia schummelt jedoch unbeirrt weiter. Plötzlich hört Pollonia Hilferufe und entdeckt die abgestürzte Hexe Hilda mit ihrem Hexenhund Pimpernello. Pollonia bricht ihr Rennen ab, um die Zwei zu retten. Zusammen mit den beiden Geretteten erreicht sie das Ziel, allerdings als Letzte. Doch Pollonia bekommt den Ehrenpreis für Hilfsbereitschaft und faires Verhalten. Pollonia freut sich sehr, aber wichtiger ist ihr, dass sie nun neue Freunde gefunden hat, und dass sie gemerkt hat, dass manchmal Gewinnen eben nicht das Wichtigste ist. Mit ausklappbaren Seiten!

Zum Buch:

Pollonia spielt mit Kater Camillo Hexe ärgere dich nicht, als das Hexofon klingelt. Im Spiegel erscheint das Gesicht von Pollonias Großmutter, Eugenia Efeu. Diese teilt ihr mit, dass Pollonia zum diesjährigen Hexenbesenrennen angemeldet wurde und nun bringt Pollonia ihren alten Besen, ihren neuen Superturbohexenbesen hat sie mitten in einen Misthaufen gefahren, auf Hochglanz. Am Tag des Rennens staunt Pollonia nicht schlecht über die anderen supergestylten und aufgemotzten Besen: Sie entdeckt einen Raketenmopp, fliegende Staubsauger und Hexikopter. Doch Pollonia lässt sich nicht einschüchtern, leider muss sie bald feststellen, dass die anderen tatsächlich alle schneller sind. Deshalb beschließt Pollonia mit einigen Zaubersprüchen nachzuhelfen, doch die Oberhexe hat die Strecke verzaubert, damit erzielen die Zaubersprüche nicht den gewünschten Erfolg. Trotzdem verliert Pollonia nicht den Anschluss an die anderen Hexen. Sei folgt ihnen dicht auf, bis sie Hilferufe hört! Hilda Haselnuss ist mit ihrem Hund in einem Sumpfloch versunken. Nun steht Pollonia vor der Entscheidung hilft sie Hilda und ihrem Hexentier oder versucht sie noch die anderen zu überholen?

Der Untertitel des Buches zeigt, dass das Thema Hilfsbereitschaft im Vordergrund steht, und die Bedeutung von Freundschaft, zu deren Gunsten man auch auf das Gewinnen verzichten kann. Außerdem wird Kindern signalisiert, dass man durch Hilfsbereitschaft ebenfalls zu den Gewinnern zählen kann. Die wunderschönen Illustrationen von Susanne Szesny zeigen auch noch nicht lesefähigen Kindern die Geschichte deutlich.

Über die Autorin:

Angelika Diem geboren 1968 im schönen Ländle hinter dem Arlberg, ist eine leidenschaftliche Leseratte (Fantasy, Mystery, Manga, Krimis, historische Romane und vieles mehr.., verschlingt daneben viele Bücher über Japan, sie schrieb ihre ersten Geschichten auf einer alten Schweizer Schreibmaschine ohne "ß", verwöhnt ihren rot getigerten Stubenkater und sie liebt ihre Arbeit als Lehrerin und Schulbibliothekarin an der VMS Bludenz

Über die Illustratorin:

Susanne Szesny, geboren 1965 in Dorsten, Studium der visuellen Kommunikation in Münster. Illustratorin für Kinderbücher. Seit 1990 freiberuflich tätig. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Duisburg.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ablehnen