Autor: Michael Bond

Übersetzung: Tatjana Kröll

Illustration: R.W.Alley

Verlag: Knesebeck,2016, ISBN 978-3-86873-879-7; Preis € [D] 25,00 [A] 25,70

Klappentext

Paddington lässt seit über fünf Jahrzehnten Kinderherzen höher schlagen. Um den kleinen tollpatschigen Bären aus dem tiefsten Peru gebührend zu feiern, sind hier sechs der schönsten Bilderbuchabenteuer vereint. Ein wahrer Geschichtenschatz, perfekt zum immer wieder Vorlesen.

Zum Buch

Mr. und Mrs. Brown, wollen ihre Tochter Judy abholen, da lernen sie den Bären auf einem Bahnsteig auf dem Bahnhof Paddington kennen. Dieser sitzt dort auf seinem Koffer mit einem Schild um den Hals auf dem „Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären! Dankeschön“ steht. So kam er übrigens zu seinem Namen, der für einen Bär en doch recht ungewöhnlich ist. Denn Mrs. Brown nannte Ihn in Ermangelung seines Namens einfach „Paddington“, nach dem Begegnungsort. Sie überredet ihren Mann Mr. Brown „Paddington“ mit zu sich nach Hause zu nehmen, da er doch nicht allein auf einem fremden Bahnhof bleiben könne. So beginnt die Geschichte des kleinen Bären aus Peru

So kommt er ins Haus der Familie Brown und wird dort auch von der Haushälterin Mrs. Bird freundlich aufgenommen da er ihr gut erzogen scheint. Sie verordnet ihm ein Bad und danach bekommt er Marmeladetoast und Tee und beginnt seine Geschichte zu erzählen.

Angefangen von der Reise aus dem fernen Peru nach England, über den ersten Besuch im Buckingham Palast, einen Ausflug zu den Tieren im Zoo, Paddingtons Versuche, seinen eigenen Garten anzulegen, der Ausflug mit Mr. Gruber in den Irrgarten bis hin zu Paddingtons neuem Hobby: Malen! Und obwohl Paddington ein sehr gut erzogener Bär ist, bringt ihn seine Gutmütigkeit immer wieder in Schwierigkeiten.

Durch die sehr gute Übersetzung, bringt das Buch immer wieder Freud am Lesen und auch die Erwachsenen haben ihren Spaß an diesen im Buch enthaltenen Geschichten:

Paddington

Paddington besucht die Königin

Paddington wird Gärtner

Paddington im Zoo

Paddington im Marmeladenlabyrinth

Paddington wird Maler

Über den Autor:

Michael Bond, geboren 1926, begann 1946 als Schriftsteller zu arbeiten. 1958 veröffentlichte er die ersten Geschichten über Paddington Bär, nach dem er einen Teddybären am Bahnhof Paddington gefunden hatte. Michael Bond, der noch immer in London lebt, wurde 1997 für seine Verdienste um das Kinderbuch mit dem Order of The British Empire ausgezeichnet.

Über die Übersetzerin

Tatjana Kröll (30) ist seit 2014 verantwortlich für das Kinder- und Jugendbuchprogramm des Knesebeck Verlags in München. Nach dem Studium der Romanistik, Slavistik und Kunstgeschichte in Dresden und Montpellier durfte sie Tobias Scheffel bei seiner Arbeit als Literaturübersetzer über die Schulter schauen. Hier fand sie die Liebe zum Kinderbuch, die sie seither l begleitet. Sie war Stipendiatin des Georges-Arthur-Goldschmidt-Programms für junge Literaturübersetzer. . Nach einem Praktikum im Susanna Rieder Verlag nahm sie das Aufbaustudium der Buchwissenschaft an der LMU München auf und erlernte dort die Grundkenntnisse des Verlagswesens. Nebenbei verfasste sie ihre ersten literarischen Übersetzungen. Danach zog sie nach Bayreuth, wo sie zum Loewe Verlag, als Redakteurin im Bilderbuch und Sachbuchbereich arbeitete und gleichzeitig weiter übersetzen konnte. Besonders die Bilderbücher haben es ihr angetan. Dort muss mit wenigen Worten ganz viel gesagt werden.

Über den Illustrator:

R. W. Alley hat seit 1990 zahlreiche Buchausgaben des Paddington Bär illustriert. Zusammen mit seiner Frau und ihren zwei Kindern lebt er in Rhode Island.