Die Monarchie in uns

Autor: Rudi Roubinek

Verlag: edition2, ISBN-10: 3-9900101-4-X, € 19,95

 

Klappentext:

„Natrülich können Sie ienwenden, dass der Kaiser nur noch Floklore für Touristen ist. Aber ist das wikrlich so? Ich sage: Nein! - Österreich gfunktioniert immer noch wie eine Monarchie. Alles, was wir denken, tun, sind, und natürlich auch alles, was wir verkaufen, zeigt: Das Imperiale entäußert sich durch uns.“

 

Zum Buch:

Die k.u.k. Armee lehnte den Kauf von Maschinengewehren mit der Begründung ab, sie würden die teure Munition zu schnell verschießen. Das österreichische Bundesheer wiederum kaufte Abfangjäger, deren Flugstunden es sich nicht leisten kann: Mit solchen und ähnlichen Beispielen zieht Rudi Roubinek, Shooting-Star aus dem ORF-Erfolg “Wir sind Kaiser” Parallelen zwischen dem Habsburger-Reich und der Republik Österreich. Anhand des Zeremoniells am Hof und in der Hofburg, des Beamtenapparats, des gesellschaftlichen Lebens und sogar der Sprache damals und heute untermauert er präzise und mit entlarvendem Humor seine These: Im Land, in unseren Herzen und vor allem in der Politik hat sich wenig geändert. Die Lufthoheit über Österreich hat noch immer die Monarchie inne. Selbst einen “Obersthofmeister”, den er in “Wir sind Kaiser” gab, hat Roubinek im modernen Österreich identifiziert: Jenen Mann, der sich stets bescheiden im Hintergrund hält und doch die wahre Macht in Händen hält .

 

Über den Autor:

Als »Seyffenstein«, der Obersthofmeister des TV-Monarchen Robert Heinrich in der ORF-Serie »Wir sind Kaiser«, spielte sich Rudi Roubinek zum absoluten Publikumsliebling hoch. Ab Herbst 2010 steht er mit seinem eigenen Programm auf der Bühne.

wir_bleiben_kaiser2_

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ablehnen