journal

Autor:PeDoug Johnstone

Übersetzerin: Liselotte Prugger

Verlag: btb Verlag , ISBN 978-3442744053, Euro 9,99

Klappentext/Kurzbeschreibung:

Whisky morgens, mittags und abends – so stellen sich Adam und seine drei Freunde ihr Wochenende auf der schottischen Insel Islay vor. Schließlich ist das idyllische Eiland weltberühmt für seine erlesenen Single Malts. Doch als Adam ein Auge auf die hübsche Molly wirft, wird daraus schnell ein alptraumhafter Höllentrip. Denn Mollys eifersüchtiger Ex-Mann ist nicht nur ein durchgeknallter Psychopath, sondern auch der einzige Polizist auf der Insel.Und er sieht es gar nicht gern, dass sich Fremde in seine Angelegenheiten mischen.

 

Zum Buch:

Vier Freunde fahren auf eine Insel in Schottland, die berühmt für ihre Whiskey Destillerien ist, um ein schönes Wochenende inklusive dem Konsum von jeder Menge Whishey zu erleben. Zu Beginn des Buches werden nicht nur die Charaktere sondern auch die tolle Landschaft und die verschiedenen Whiskeys ausführlich vorgestellt und beschrieben. Und es stimmt, der Autor bzw. der Übersetzer hat hier wirklich eine gute, lebendige Sprache geunden und die Beschreibungen sind sehr gut und lebhaft dargestellt. Man bekommt Lust nach Schottland zu fliegen um dort genüsslich Whiskey zu trinken.

Nur ist das Buch nach dem Beginn weder spannend noch besonders unterhaltsam, was wahrschienlich an der Übersetzung liegen mag, da im Deutschen der englische Humor auf der Strecke bleibt weil es nicht möglich ist Vieles eins zu eins zu übersetzen. Schade ist auch, dass die auftretenden Charaktere immer seltsamer und die Situationen, Dialoge und Handlungen immer unrealistischer werden.

Über den Autor:

Doug Johnstone ist Journalist, Sänger, Songwriter, Schriftsteller und – wie die wenigsten wissen – promovierter Atomphysiker. Mit seiner Frau und zwei Kindern lebt und arbeitet er in Edinburgh. Mit seinen Büchern hat er sich nicht nur in Großbritannien eine große eingeschworene Fangemeinde erobert, zu der auch bekannte Autoren wie Ian Rankin und Irvine Welsh gehören. Bereits auf Deutsch erschienen sind seine Thriller Smokeheads und Wer einmal verschwindet.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.